Helping wildlife

by helping the people

 

Auf dem Zusammenleben mit Elefanten liegt ein wichtiger Fokus unserer Arbeit zu Mensch- / Wildtier Koexistenz. 

 

Anfänglich in SO Asien, arbeiten wir inzwischen zu diesem Thema in einigen Regionen Kenias. Hierbei beschränkt sich unsere Tätigkeit jedoch nicht auf  Elefantengebiete, sondern wir sind auch in Regionen aktiv, die zwischen oder um Elefantengebiete liegen, um Möglichkeiten zu erkunden, wie Natur- und Artenschutz in den ländlichen Dorfgemeinschaften wieder fußfassen könnte und zukünftige vernetzende Korridore für Wildtiere geschaffen werden könnten.

 Unser Food Forest Dorfprojekt in der Region Lumakanda liegt zwischen der Elefantenpopulation am Mount Elgon und Kenias letztem Inland-Regenwald, dem Kakamega Forest.

Unsere mobile Umweltschule soll zukünftig in den Elefantenregionen Süd-Kenias und später auch Nord-Tansanias agieren.