Helping wildlife

by helping the people

 

 

Naturschutz mit indigenen Dorfgemeinschaften

 

Die Anzahl der Menschen indigener Kulturen und Stammesvölker wird weltweit auf etwa 370 Millionen geschätzt. Das entspricht  ca. 5% der Weltbevölkerung. Auf indigenem Land findet sich jedoch etwa 80% der globalen Artenvielfalt, was zeigt, welch enormen Beitrag diese Menschen zum Erhalt der Biosphäre und allen Lebens leisten. Viele Stammesvölker sehen sich selbst als die natürlichen Hüter des Landes und der Erde. Noch immer werden sie, manchmal auch im Namen des Naturschutzes, von ihrem Land vertrieben, um dieses industriell zu nutzen (Forstwirtschaft, Plantagen, Bergbau, …), aber auch um Nationalparks und andere Wildschutzgebiete zu schaffen. Wir setzen uns dafür ein, indigene Gemeinschaften und Stämme in weitaus stärkerem Maße in Naturschutz zu integrieren, als dies heute der Fall ist. Wir unterstützen und fördern Naturschutz- und Nachhaltigkeits-projekte indigener Gemeinschaften und setzen uns für ihre Landrechte ein.

 

Indigene Gemeinschaften leben meist seit vielen Generationen, manchmal seit Jahrtausenden, auf ihrem Land und nutzten dieses nachhaltig, lange bevor der Begriff Nachhaltigkeit entstand. Meist ist ihr Interesse am Schutz ihres Landes weit größer als das jeder Regierung oder Naturschutz-Organisation. Dennoch verfolgen indigene Gemeinschaften nicht ausschließlich immer nur Naturschutzanliegen, sondern durchaus auch wirtschaftliche Interessen. Konflikte mit einzelnen Tierarten, etwa großen Beutegreifern, können bestehen und zu deren manchmal massiven Verfolgung führen. Auch der Verkauf von Stammesland zur gewerblichen Nutzung und Besiedlung stellt heute in manchen indigenen Gebieten ein Problem dar.

 

Heute gibt es jedoch immer mehr indigene Projekte, die sowohl die Bewahrung der eigenen Kultur, den Erhalt des Lebensraums als auch den Schutz der dort lebenden Wildtiere zum Ziel haben. Die Unterstützung solcher Projekte ist erklärtes Ziel unserer Arbeit. Durch Solidarität, finanzielle Förderung, unterstützende Tätigkeiten vor Ort, Verbreitung von information, Verlinkung zu indigenen Webseiten usw. versuchen wir die Arbeit indigener Projekte zu unterstützen und ihr Anliegen zu stärken.

Wir glauben, dass diese Projekte oft bessere Naturschutz-Arbeit leisten als dies von außen kommende Naturschutz-Organisationen tun könnten, denn die in der Region lebenden und dort  verwurzelten Menschen verfügen über viel detailiertes Wissen, vor allem aber haben sie eine tiefe emotionale Verbundenheit zu ihrem Land.

mehr lesen ...